hot and more sagt: Bye Bye on your Way Karate Tommy

Heute und gerade in diesem Moment bin ich und auch sehr viele andere in Gedanken bei Karate Tommy! Heute geht er von uns für immer, aber es geht nur sein Körper, seine Seele und all die schönen, tollen und unvergesslichen Momente und Erinnerungen, die bleiben bis in alle Ewigkeit bei uns. In unseren Herzen lebt Karate Tommy auf ewig weiter. Die Nachricht über seinen Tod, war ein Schock, vor allem für Familie, Freunde, den Kiez und ganz Hamburg! Seinen letzten Kampf hat Thomas Born aka. Karate Tommy verloren. Nun ist der größte der Kiez-Legenden von uns gegangen. Sein Leben, sein zu Hause war der Kiez und wie Karate Tommy ihn liebte, so liebten ihn auch die Menschen! Der letzte Verbliebende ist nun Klaus Barkowsky, auch besser bekannt, als der schöne Klaus. Auch nach seinem Tod wird Karate Tommy, im Geist des Kiezes weiterleben, denn „ The Spirit Never Dies “.

The Last Way von Karate Tommy

Seinen allerletzten Weg tritt er nun heute um 15:30 Uhr in der Fritz-Schumacher- Halle auf dem Friedhof Ohlsdorf an. Auf diesem seinem letzten Weg geleiten Ihn allen voran seine Frau Susana Felicio und sein 28jähriger Sohn Monty! Die Trauerfeier, wie auch die anschließende Beisetzung finden im allerengsten Familienkreise und seinen engsten Freunde und Wegbegleitern statt! Diesen Weg wird Thommy in einem braunen HolzsargBye Bye on your Way Karate Tommy and Time to say Goodbye der mit weißen Rosen geschmückt ist bestreiten. Auch begleiten Ihn auf diesem Weg die Klänge Frank Sinatra`s „ My Way “ und „ Take Five “ von  Jazzpianist Dave Brubeck. Den Weg in die Ewigkeit wird er aber standesgemäß wie es einer Kiez-Größe wie Ihm gebührt zu den Klängen von AC/DC „ Highway to Hell “ antreten. Dann sind die großen 4 vom Kiez auch auf diesem Wege wieder vereint. Der Himmel wird zur Poker-Area, sie bringen den Laden da oben auf Vordermann!

Lange vor Tommy haben Stefan Hentschel († 58) der St. Pauli-Pate, Hanne Kleine († 79) „Ritze“-Wirt aber auch Michael Luchting († 34, „Der schöne Mischa“) Rotlicht-Größe den Weg in die Ewigkeit bestritten. Wer weiß schon was in der Ewigkeit passiert…..aber ganz die glorreichen 4 auf Wolke 7 keine Langeweile aufkommen lassen! Es waren schöne Zeiten in denen es zu keiner Zeit langweilig war. Aber es ist auch irgendwie spooky und crazy, dass Karate Tommy einige Angriffe und Attentate überlebt hat, ihn aber ein Herzinfarkt in die Knie zwingt. Bei einer derartigen Kiez-Legende hätte man schon mit einem spektakuläreren Abgang gehofft und auch vermutet. Aber das Leben schreibt seine eigenen Geschichten, denn niemand hat Einfluss, auf die letzte Regie des Lebens! In unserem Herzen lebst Du weiter und wir werden dich auch nie vergessen Tommy. Das Fernsehen schenkt uns die Erinnerungen, lässt dich auf Ewigkeit, für uns auf diesem Wege weiterleben.

Der Kiez erweist Karate Tommy die letzte Ehre

Eine Kiez-Legende verlässt nicht einfach wie irgendwer diese Erde, Karate Tommy geht mit Pauken und Trompeten, in die Ewigkeit! Es herrscht Traurigkeit, dass der letzte große von uns geht, aber diese Traurigkeit lässt man sich nicht spürbar anmerken. Die Traurigkeit lebt in Herzen, man gedenkt der schönen Momente! Selbst der Kiez hält inne und es herrscht für einige Minuten Todesstille, in denen man Karate Tommy gedenkt. Schließlich ist Tommy nicht einfach nur irgendwer, NEIN er ist die Seele und das Herz,Bye Bye on your WayKiez-Legende Karate Tommy vom Kiez auf St. Pauli! Er war wohl auch der ehrbarste St. Paulianer und Kiezler die es je gegeben hat. So ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass man zum Abschied, Vicky Leandros und „ Ich liebe das Leben “ gespielt haben! Wenn einer das Leben geliebt hat, dann war es Karate Tommy, jeden Moment und Sekunde seines Lebens hat er genossen!

So ist es wohl auch kein Wunder, dass die Cremè dè là Cremè vom Kiez im das letzte Geleit auf dem Ohlsdorfer Friedhof gab. Natürlich waren auch Freunde, Wegbegleiter und Kollegen aus der Schauspielbranche dabei! Keine wollte es sich nehmen lassen, Tommy auf seinem letzten Weg, zu begleiten und zu verabschieden. Ein Veteran des Rotlicht- u. Zuhältermilieus, der muss einfach auch standesgemäß zu seiner letzten Ruhestätte geleitet werden. Die Rocker-Szene geleitete Karate Tommy mit Harley und Kutte auf dem letzten Weg. Auch Klaus Prange, von dessen Tochter Tommy Taufpate ist, gab ihm die letzte Ehre. Auch Kiez-Urgesteine wie Carsten Marek und Weggefährte Klaus Barkowsky „ Der schöne Klaus “ ließen es sich nicht nehmen! Heinz Höenig, Sven Martinek, Claude-Oliver Rudolph, Jan Fedder, Kalle Haverland, Mike Wappler und auch Rock-Legende Udo Lindenberg erwiesen Karate Tommy diese letzte Ehre! Nationale wie auch internationale Presse berichteten von der Trauerfeier um Kiez-Legende Thomas Born!

Wir von hot and more gedenken Karate Tommy

Ich für meine Person, kann nur sagen, werde innehalten und in diesen Momenten ganz besonders an unseren all geliebten Thommy denken! Auch bin ich mir sicher, dass heute auf dem Kiez und auf St. Pauli eine ganz besondere Stimmung herrschen wird. Denn St. Pauli hat einen ganz großen von Ihnen verloren und jeder wird Thommy sicher auf seine eigene und persönliche Art gedenken! Wenn es mir möglich ist, werde ich Thommy bei meinem nächsten Hamburg-Trip, ganz sicher auch meine ganz persönliche und letzte Ehre erweisen, denn wir haben einen der wirklich großen vom Kiez und dem Rotlichtmilieu verloren! Im stillen Gedenken verabschieden wir uns nun und sagen auf Ewigkeit Bye Bye Tommy! Du hast unser Leben auf diesem Planeten bereichert, dafür sind wir die auf Lebenszeit dankbar, auch werden wir dich nie vergessen. Niemals geht man so ganz, irgendwas von dir bleibt hier!

Eine Legende ist nun auf ewig von uns gegangen, dass was bleibt sind Erinnerungen, aber „ The Spirit Never Dies “ Karate Tommy! Wir werden dich niemals vergessen. Ein letzter Gruß von hot and more gesandt in die Ewigkeit!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben