5 geheime Tricks – So wirst Du zum Pornodarsteller

5 geheime Tricks - So wirst Du zum Pornodarsteller

Jeder Mann träumt davon in einem Porno mit zu spielen. Aber nur die wenigsten schaffen es tatsächlich.

Aber woran hapert es? Bei einer Sache sind wir uns sicher, nie war es einfacher in einem Porno als Darsteller mit zu spielen. In Deutschland gibt es viele Amateur-Porno-Darstellerinnen die schon einen regelrechten Notstand an standhaften Männern haben. Wer es richtig anstellt, kann schneller in einem Amateur-Porno mitspielen wie manch einer denkt.

Was musst Du grundsätzlich beachten um Pornodarsteller zu werden?

Mit einem Gerücht wollen wir direkt aufräumen, als Pornodarsteller musst Du nicht schön sein, eher individuell. Auch brauchst Du keinen gigantisch großen Penis. Am aller wichtigsten ist, dass Du mehr als gepflegt bist und deine Partnerin respektierst. Respekt, Sympathie und Vertrauen sind viel wichtiger, als ein großer Penis oder ein besonders athletischer Körper.

Natürlich sind diese Eigenschaften noch nicht die Garantie, morgen in einem Porno mitzuspielen. Am allerwichtigsten ist der Weg, wie Du dich auf den Communities bewegst und die Girls anschreibst. Wie schon vorher erwähnt, ist Respekt ein Grundfeiler für den Erfolg, für uns einer mit dem Respekt geht das Niveau und wir sprechen nicht von der Gesichtspflege Creme aus dem Supermarkt.

5 Tricks wie Du mit deinem Traumgirl Pornos drehst

1. Dein Auftreten im Netz

Achte auf Deinen Auftritt im Netz. Darstellerinnen über Portale wie Facebook oder Twitter anzuschreiben ist die schlechteste Idee, die man haben kann. Warum? Dort bekommen sie jeden Tag hunderte von Anfragen und können nicht jede beantworten. Melde Dich besser auf einschlägigen Amateur-Porno-Portalen an und lege Dir dort ein anständiges Profil an. Aussagekräftige Bilder und Beschreibung deiner selbst helfen den Girls sich ein Bild von Dir zu machen.

2. Was Du auf keinen Fall machen solltest

Ein absolutes NO GO sind Kurznachrichten wie: Hallo Ficken? Ey Süße willst meinen Schwanz blasen? Oder ähnliche Nachrichten. Diese landen meistens ganz schnell im Mülleimer!

3. So schreibst Du eine richtige Bewerbung

Stelle Dich vor, erzähle etwas über Dich und warum sie gerade mit Dir einen Amateur-Porno drehen sollte. Mach Dich interessant, hast Du eine tolle Location? Eine tolle Idee für ein Video? Wichtig ist, dass Du nicht direkt mit der Tür ins Haus fällst. Verabrede erst einmal einen Webcam-Chat oder ein Treffen in einem öffentlichen Kaffee damit man sich besser kennen lernen kann. Es sollte Dir auf jeden Fall klar sein, dass bei fast jeder Darstellerin ein Kameramann / Frau dabei ist. Oder was meint ihr wer die Videos dreht? Wichtig im ersten Anschreiben, solltet ihr kein aussagekräftiges Profil haben Bilder von Euch mit zu schicken. Allerdings reden wir hier nicht ausschliesslich von Schwanzbildern. Wir empfehlen immer in etwa 3 Bilder zu schicken. Ein Porträt, Tanzkörper und dann noch ein Bild von Eurem Besten Stück. Allerdings empfehlen wir dir, dieses nicht sofort beim ersten Schriftverkehr mitzuschicken. Biete es an und warte auf die Reaktion.

4.Gib Deine Privatsphäre auf

Was ist schlimmer wie ein Drehpartner, der keinen Steifen bekommt? Ein Drehpartner der sein Gesicht nicht zeigen möchte! Denn dass macht das Drehen für den Kameramann besonders schwierig. Hier bleibt nur noch die Möglichkeit übrig einen POV-Porno zu drehen. Sei Dir absolut sicher mit Deinem Vorhaben! Einmal im Netz bekommst Du dein Gesicht nie wieder raus!

5. Mehr hilft mehr

Ja genau Du hast richtig gehört, anstatt Dich auf ein Girl zu versteifen, schreib mehrere an. Machst Du ja bei Job-Bewerbungen genau so. Aber ACHTUNG, dass ganze sollte nicht in Spam ausarten!!!

Mit diesen Tricks die wir eigentlich nicht veröffentlichen wollten, kommst Du sicher ans Ziel! Kontakt zu den Girls und einen Gutschein bekommst Du über die Seite Pornosparer. Er hat die meisten Girls und Amateurpornoportale gelistet.

Habt ihr schon Erfahrungen als Darsteller gemacht? Schreibt mir Eure Meinung und Erfahrungen!!!

8 Antworten

  1. Reiner Jansen

    Dass man sich nicht auf ein Girl “versteifen” sollte, hat kurz mein Zwerchfell versteift ^^ Danke Thomas für deinen informativen wie humorigen Beitrag 🙂
    Ich selber hege eher den Wunsch, mich HINTER der Kamera zu betätigen und in der Ausübung dieser Tätigkeit ebenso einige Marktlücken zu schließen wie ich das gegenwärtig im Bereich Sextoys tue und noch weiter ausbauen werde.
    Da Thomas die Notwendigkeit für den Profi-Beischlafenden angesprochen hat, sein Gesicht zu zeigen, möchte ich hier eine gegenteilige Position vertreten:
    Da der überwiegende Teil des Publikums männlich und nicht-voyeuristisch veranlagt ist, funktioniert ein Porno am besten, wenn das Gesicht des männlichen Darstellers NICHT oder möglichst wenig zu sehen ist !! Denn dann kann sich der Betrachter am leichtesten vorstellen, ER SELBST wäre der im Beischlaf Begriffene. Ansonsten ergibt sich eher das Gefühl, anderen zuzusehen, und das ist ja eigentlich nicht das, was der Betrachter eigentlich möchte…!? Und POV ist eine denkbar bescheidene Lösung, davon sollte man generell Abstand nehmen, wie ich finde. Daher würde ich als Regisseur besonderen Wert darauf legen, dass das Gesicht des Kerls so gut wie nie im Bild zu sehen ist. Sorry, liebe männliche Pornodarsteller/Stars – bei mir wärt ihr raus bzw. runter von der großen Bühne ^^. Alles was von euch gebraucht wird, ist das primäre Geschlechtsteil. Keiner will eure lieblichen Hackfressen, eure Pranken oder gar – EURE SPUCKE – sehen. Kann das irgendein amtierender Regisseur den Typen bitte mal klarmachen ??
    Ich danke für die Aufmerksamkeit 🙂

    • Lieber Thomas !
      Dein Beitrag hat einige Models , die ich kenn verunsichert !
      Sie wollen Shooten mit dir !
      Haben Probleme damit !, dein Beitrag
      So wirst du Pornodarsteller !!!
      Alles kann , nichts muss !!!
      Weil glaube ich, einige hübsche , seriöse Frauen es nicht gut finden und ihre Scheu haben !
      Nur mal so als Tip
      Gehe auf poppen.de und sende deine Nachricht dort , finde ich !?
      Da findest du deine Zielgruppe !
      Lieben Gruss
      Doktordigi

      • Thomas

        DANKE für Dein Feedback mein lieber Freund 🙂 und für die ehrlichen Worte 🙂

        Der Beitrag IST und WAR auch NIE meine Zielgruppe
        Es wird auch NIEMALS meine Zielgruppe werden !!!
        Dieser Beitrag ist legendlich ein Link- u. Beitragstauch mit einem anderen Blogger.
        Es geht dabei um Erweiterung der Zielgruppe ohne in besagtes Umfeld abzuwandern 😉

        WER MICH KENNT, der WEISS das ICH das SAGE was ich MEINE 🙂

        Das ist meine ZIELGRUPPE > http://blog.hot-and-more.com/specials/wer-oder-was-ist-eigentlich-hot-and-more/

        Liebe Grüße der Master of hot and more
        Thomas

  2. L.B.

    Ich bin schon länger auf nem Amateurportal, habe eigentlich auch genau alles gemacht wie beschrieben, dennoch gab es in über 7 Monaten grad mal ein einziges Drehtreffen, die restlichen angesagten mindestens 30 treffen hat man mich aufs Kreuz gelegt, vertröstet oder noch besser nach hunderten km Anfahrt versetzt. Deswegen sind manche auch echt selber schuld wenn keiner mehr hin will. Es gibt nur wenige auf die wirklich Verlass ist und die dazu keine horrenden Gagen verlangen…( Ich will ja ne Amateurin und keine Nutte, ich glaube nicht das der Kameramann 400 Euro die Stunde kostet.. ). Also bei der Ausbeute wie meiner vergeht einem die Lust ganz schnell auf mehr Drehs zum mitmachen, auch wenn dieses eine Mal wirklich super war. Und durch viele Nachrichten und Livecam verliert man auch ganz schnell ganz viel Kohle.. Ich kann mich aber auch ohne Geld ausgeben verarschen lassen..

  3. DeusEX

    Wie jetzt, es gibt einen Notstand, aber man hat dann auch noch Ansprüche? Entweder gibt es ein Überangebot oder ein Nachfrageüberschuss. Gibt es also zu wenig Männer muss man nehmen was man hat. Sind es zu viele Männer kann man sich ja die besten raussuchen. Ich glaube das ist ein Problem was garnicht wirklich existiert. Da ist nur Anspruch und Realität etwas auseinander.

  4. Kloppo

    Erstmal müsste geklärt werden: Wer oder was ist ein “Pornodarsteller”? Ist das jemand, der damit seinen Lebensunterhalt finanziert? Denn das ist quasi unmöglich. Ist das jemand, der das nebenberuflich für ein paar Labels macht, die ihn anschreiben bei Drehs? Oder ist das jemand, der einfach mal Sex vor der Kamera hat und das Video dann ins Netz stellt?
    Ich beziehe mich hier jetzt auf die zuletzt beschriebene Art von “Pornodarsteller”.
    Zu 1.: Man kann auch Erfolg haben, wenn man die Mädels über fb und dergleichen anschreibt. Es kommt eben auf den Text an.
    Zu 2.: Sollte eigentlich selbstverständlich sein.
    Zu 3.: Dass jemand mitfilmt, ist auch klar. Ich habe mich noch nie vorher mit einer in einem Cafe getroffen. Is auch manchmal gar nicht möglich, wenn ich ein paar 100km fahre für das Date und das war auch nie ein Problem.
    Zu 4.: Es gibt ja auch die Möglichkeit, eine Maske zu tragen, gerade bei Amateur-Drehs.
    Zu 5.: Zustimmung.
    @L.B.: Die Erfahrung habe ich auch mal gemacht. Das gehört leider dazu. Dass es dir schon 30 Mal passiert ist, ist bitter. Kann dich super verstehen. Demnächst hast du bestimmt mehr Glück. Bleib dran.
    Sicher gibt es oft Männer, die sich zu einem Dreh nicht abmelden. Umgekehrt habe ich das aber auch schon erlebt. Unzuverlässigkeit gehört leider dazu zur Branche, bei Männern und Frauen. Für uns Männer ist es genauso ärgerlich, wenn wir die Anfahrt hinter uns haben und das Hotel bezahlt und niemand aufkreuzt.
    Und ja: Häufig sind Nachrichten kostenpflichtig, man muss sich auf der Homepage anmelden und es wird verschwiegen, dass auch der Dreh etwas kostet. Da müsst ihr aufpassen, Männer. Am besten immer soviele Infos wie möglich in die Nachrichten packen, Fragen vorhersehen und schon direkt beantworten (mögliche Frage: wann willst du dich treffen? Direkt schon schreiben, man hätte dann und dann Zeit, obwohl die Fragen direkt noch gar nicht gestellt wurde). Ich bin da ja ein Fan von Telefonieren. Da weiß man dann gegenseitig, dass es auch ernst ist. Denn wer nicht die Eier hat, bei der Frau anzurufen, wird auch nicht genug Mut haben, zu drehen. Und wenn die Frau nicht anruft/nicht telefonieren will/die Berufs-Handynummer sagen, kann es so ernst nicht gemeint sein.
    Allen viel Spaß und Erfolg.

  5. Alexa Come

    Sollten sich mal einige durch lesen und drüber nach denken, was die in letzter Zeit so geschrieben haben. Vielleicht bekommen wir Frauen dann nicht mehr so bekloppte Nachrichten

  6. Teresa Lynn

    Sehr gut erklärt .Kann mich dem nur anschließen.
    Sprichst mir aus der Seele.
    Bussel Teresa Lynn

Einen Kommentar schreiben