Tour dè Suisse ( Teil 2 )

Die erste Halbetappe war auf Grund der langen Anreise sehr anstrengend, daher habe ich natürlich geschlafen wie in Abraham`s Schoß, schnell und erholsam. Wie es sich für einen anständigen Jungen gehört, natürlich im Gästezimmer! Punkt 5:30 Uhr klopft es vorsichtig an meiner Tür…..aufstehen, wir müssen uns fertig machen. Einmal kräftig schütteln, aufgestanden und dann Richtung Badezimmer. Was mir dann auf dem Flur begegnetet, war wie im Traum oder auch auf Wolke 7, mir begegnete eine Feengestalt in pink, Weihnachten haben wir noch nicht, also kann es kein Traum sein! Wahnsinn 😀 Was ich da gesehen habe, dass bleibt einzig und alleine mein Geheimnis 😀 Nach der Morgenpflege…..gemeinsam frühstücken mit heißem Tee, knusprigen Sandwich und frisch gepressten Orangensaft! In der Zeit wo sich Kiki dann aufgestyled hat, habe ich die Outfits verstaut und schon ging es los. Noch ein kurzer Boxen-Stop an der nächsten Tanke und Red Bull Proviant auffüllen und Let´s Go Richtung Zürich.

Nun auf den Highway…..aber in so charmanter Begleitung und Unterhaltung, vergeht die Fahrt wie im Fluge. Thema war natürlich auch die unangekündigte Award-Übergabe und was alles beim Shooting geplant ist. Wie Aviva wohl reagiert, wenn nicht nur Kiki sondern auch wenig später ich mit dem Award vor der Türe stehe!!?? So langsam ist auch die ganze Anspannung der geheimen Vorplanungen gefallen, demzufolge haben wir auch viel gelacht und Spaß auf der Fahrt in die Schweiz gehabt. Ein wenig Anspannung gab es nur noch vor der Überfahrt in die Schweiz an der Grenze, schließlich war das Auto packevoll mit Equipment, dem Award, heißen Outfits und natürlich zwei Dildos und einem Plug. Aber auch die Überfahrt verlief reibungslos. An einer kleinen gemütlichen Gaststätte „ Chnelle “ haben wir dann Zwischenrast gemacht und uns mit Kaffee und Schweizer Schoggi gestärkt. Das gehört wohl zu einem richtigen Besuch von hot and more in der Schweiz dazu. Nun noch Vignette an die Scheibe und auf zum Endspurt. Nach 3 Stunden Fahrt und knapp 300 Kilometern sind wir pünktlich am Haus von Aviva angekommen!

Während der Fahrt haben wir uns noch eine kleine Spitzfindigkeit ausgedacht, denn Kiki wurde mit Head-Set verkabelt. Kiki als Agentin 00-SEX, denn ich wollte doch nichts verpassen. Also Verbindung aufgebaut, Head-Set ins Ohr und mitgehorcht. Die Begrüßung war wie es zu erwarten war…..mehr als nur sehr herzlich, denn die Vorfreude war sehr groß. Es war schon sehr spannend das alles LIVE mitzuhören und zu wissen, dass Aviva von all dem nichts ahnte. Die beiden Frauen haben sich dann natürlich einige Minuten herzlich unterhalten, bis Kiki dann so reinzufällig gefragt hat wann sie denn Ihren Award bekommen würde. Aviva sagte dann ganz aufgeregt: „ Meinen Award bekomme ich wenn wir nächste Woche in Berlin sind, von Thomas überreicht “ Kiki mit einen Lächeln: Das freut mich sehr für dich Maus! Ich mußte aufpassen, dass ich mir nicht vor Lachen in die…...Ihr wisst schon was ich meine! Dann habe ich auch geklingelt und habe Aviva nur sagen hören: „ Wer kann das denn jetzt wohl sein “ und das in ihren so bezaubernden Schwyzerdütsch 😀

Wie die Award-Übergabe und auch das Shooting gelaufen sind, erfahrt Ihr dann in Teil 3 des Tagebuches „Tour dè Suisse “ !!

1 Antwort

  1. Extraklasse und als Blogger biste eh ne Granate und TOP 😀 mit dem Stil und Niveau kommst du nach ganz oben, weiter so Tommy 🙂 Simply the best ^^ @Aviva @Kiki geile Mäuse seit ihr ^^

Einen Kommentar schreiben